Ab und Zu nehmen
Allgemein
Alltag
bakery
Eingemachtes
Essen und Trinken
Fasten
Feuilleton
Gemuese
Regionales
Reisen
Restaurantkritik
Salat
Spaghetti of the Week
Suppe
Vorspeisen
... weitere
Profil
Abmelden
keep cool
Das Kochblog von www.stipvisiten.de

 
Salat von Blattspinat
Dem frischen Blattspinat eine Lanze brechen kann dieser Salat. Nix TK-Ware, auch keine Babybrei-Gläser: Nur richtige, sandige Spinatblätter dürfen es sein!
Pro Person braucht man etwa 200 g Spinat. Der wird ordentlich gewaschen und von allem befreit, was nicht nach Spinat aussieht. Anschließend die Blätter abzupfen und auf Teller drapieren (Suppenteller sind gut, auch die damals im Wahn gekauften von Bio propagierten :-)
Für die Sauce eine eher große Kartoffel kochen. Für vier bis sechs Personen sind die nachfolgenden Angaben: 200 g durchwachsenen Speck würfeln und in einer Pfanne anbraten. Zwei bis drei Schalotten klein hacken und im Speckfett glasig dünsten. Eine Knoblauchzehe in klitzekleine Würfel schneiden und mit in die Pfanne geben.
Mit 1 EL Kräuteressig ablöschen und mit 0,25 l Crème fraîche verdünnen. Zu dünn? Dann die gekochte (und spätestens jetzt gepellte) Kartoffel reinquetschen. Das Resultat ist eine sämige Sauce, die mit Pfeffer, Salz und Zucker geschmacklich abgerundet wird.
Servieren geht einfach: Der Spinat liegt schon im Teller, die Sauce kommt drüber. Dazu schmeckt am besten ein Glas Pils...